10 Natürliche Potenzmittel  – Pflanzliche Aphrodisiaka

10 Natürliche Potenzmittel – Pflanzliche Aphrodisiaka

Was sind pflanzliche Aphrodisiaka?

Nicht nur Viagra und Cialis können als Potenzmittel verwendet werden.
Es gibt etliche natürliche Potenzmittel (auch Aphrodisiaka, Einzahl: Aphrodisiakum), die man sich teils ganz legal im Internet kaufen kann.
So wohl der weibliche Sexualtrieb und die sexuelle Lust, wie auch die männliche Potenz und das Durchhaltevermögen beim Sex werden gesteigert.

Pflanzliche Potenzmittel haben oftmals geringere Nebenwirkungen als Viagra & co.

Eine Fortsetzung zu dieser Liste mit zehn weiteren pflanzlichen Potenzmittel veröffentlichten wir inzwischen schon:

Weitere Infoartikel zu natürlichen Potenzmittel gibt es hier.

 

10 Natürliche Potenzmittel

1. Damiana (Damianá, Turnera diffusa)Damiana (Turnera diffusa)

Damiana, auch Indianertabak genannt, kann entweder geraucht oder als Tee / in einem alkoholischen Trank getrunken werden.
Es erhöht vor allem bei Frauen die Lust, aber auch Männer spüren das aphrodisierende Potential dieser Pflanze.
Vor allem zusammen mit Alkohol (in einem Damiana Schnaps) und Zimtstangen und Vanilleschoten ist es ein gutes Potenzmittel! Auch Extrakte sind im Umlauf.

Neben der aphrodisierenden Wirkung wirkt Damianá auch noch leicht stimulierend / aufputschend und wahrnehmungsverändernd, es ist also eine milde psychoaktive Pflanze.
Mehr zu Damiana hier. Mehr zum Rauchen von Damiana hier.

 

2. Yohimbe (Pausinystalia yohimbe)

Yohimbe ist eine afrikanische Pflanze die einige Alkaloide enthält, hauptsächlich Yohimbin.
Es ist ein sehr wirksames Aphrodisiakum, welches auch stimulierend wirkt und als Fatburner zum Abnehmen verwendet wird. Sie wird traditionell schon seit Jahrhunderten als Potenzmittel genutzt.

Yohimbe ist eines der wenigen auch in der Schulmedizin anerkannten natürlichen Potenzmittel.
Es erhöht nachgewiesenermaßen die Potenz des Mannes und hilft gegen Erektionsstörungen, ähnlich wie Viagra oder Cialis.
Dementsprechend sollte es auch nur von Personen mit Erektionsstörungen eingenommen werden!

Bei Frauen hat Yohimbe wohl eher keine aphrodisierenden, luststeigernden Effekte.

 

3. Catuaba (Trichilia catigua, Anemopaegma arvense, Erythroxylum catuaba und mehr)

Verschiedene Pflanzen können als Catuaba bezeichnet werden, auch ein Gemisch der Kräuter wird manchmal angeboten.
Zumeist wird ein Tee aus diesen Kräutermichungen gekocht!
Catuaba wirkt stimulierend, euphorisierend und eben auch aphrodisierend. In Brasilien ist es ein beliebtes natürliches Potenzmittel.
Es ist vor allem dafür bekannt die Libido und Potenz der Männer zu steigern.

Neben der Verwendung als natürliches Potenzmittel wird Catuaba Tee wegen seiner stimulierenden Wirkung auch als Kaffee Ersatz getrunken.


 

4. Clavo Huasca (Tynanthus panurensis)

Übersetzt: Nelkenrebe. Auch diese Pflanze gehört zu den natürlichen Potenzmitteln aus Südamerika, genauer Peru.
Neben der aphrodisierenden Wirkung wirkt es stimulierend und hilft gegen Rheuma und Zahnschmerzen.
Manchmal wird ein alkoholischer Trank mit Clavo Huasca hergestellt, hierfür wird die gemahlene Rinde oder Wurzel einfach 2 Wochen lang in einem alkoholischen Getränk mit mindestens 40% Ethanol eingelegt.

In Peru wird Clavo Huasca vielfach konsumiert und ist dort in jedem Kräuterladen erhältlich.

Neben der potenzierenden Wirkung hilft Tynanthus panurensis auch gegen Übelkeit, weshalb es im legendären psychoaktiven Gebräu Ayahuasca (zusammen mit DMT und MAO-Hemmern) Verwendung findet!

 

5. Maca (Lepidium peruvuanum)Maca (Lepidium meyenii)

Ein immer beliebter werdendes Aphrodisiakum. Es wird als Nahrungsergänzungsmittel verkauft und hat auch einen angenehmen Geschmack. Es enthält außerdem eine Reihe an Mineralien, Ballaststoffe, essentielle Fettsäuren, Proteine, Aminosäuren und mehr. Darauf ist wohl auch die stärkende Wirkung auf die Sexualität zurück zu führen.
Es kann in Milchshakes, Getränken, Kuchen, Tees, Säften, Alkohol oder einfach in Wasser getrunken/gegessen werden.

Heutzutage ist Maca sogar in manchen Reformhäusern und Bio-Läden erhältlich, da das Kochen mit Maca längst kein Nischenphänomen mehr ist.

Damit es eine Wirkung entfaltet muss es täglich über einen längeren Zeitraum (1-2 Wochen) eingenommen werden, es ist auch als tonisierendes (stärkendes) und antidepressives Heilmittel bekannt!


 

6. Muira Puama (Potenzholz, Ptychopetalum olacoides)

Der Name Potenzholz sagt bereits alles – hier handelt es sich um ein äußerst verbreitetes, wirksames natürliches und rezeptfreies Potenzmittel. In Brasilien wird es schon seit Jahrhunderten verwendet, dort reiben sich Männer ihr Glied mit einer Muira Puama Salbe ein, um Erektionsstörungen entgegen zu wirken.

Das Potenzholz wirkt hauptsächlich aphrodisierend und stimulierend, angeblich gibt es bei höheren Dosierungen einen leichten psychedelischen Effekt.
In Kombination mit Damiana soll Muira Puama besonders potenzsteigernd und aphrodisierend wirken.
Auch Potenzholz Extrakte können gekauft werden.

 

7. Red Kwao Krua (Butea superba)

Butea Superba ist ein beliebtes natürliches Potenzmittel. Es stammt aus Thailand und wirkt so wohl auf Männer wie auf Frauen ordentlich aphrodisierend. Die Libido wird verstärkt, erotische Gedanken treten auf.
Auch von dieser Pflanze gibt es Extrakte zu kaufen.

Die Wirkung von Red Kwao Krua wurde in einigen Studien belegt, es ist nicht nur ein Potenz- sondern auch ein Stärkungsmittel und wird gegen Beschwerden im Alterungsprozess eingenommen.

Es sind kaum bis keine Nebenwirkungen bekannt, was Butea superba zu einem wirklich interessanten pflanzlichen Potenzmittel macht!

 

8. Rooiwortel / Rote Wurzel (Bulbine natalensis)

Dieses Mittel ist in der Bodybuilding Szene verbreitet, da es den Testosteron-Spiegel erhöht.
Wegen diesem Wirkmechanismus kann es wohl auch als Aphrodisiakum benutzt werden.
Es stammt aus Südafrika und ist in Deutschland nicht sehr weit verbreitet, die Wirkung auf den Testosteronspiegel ist allerdings belegt!

Da die Nebenwirkungen der Bulbine natalensis nicht sehr erforscht sind, ist von einer dauerhaften Einnahme abzuraten.
Sie sollte nur über einen begrenzten Zeitraum erfolgen, nach der dem Körper Zeit gegeben wird, die Wirkstoffe der Pflanze abzubauen und den Testosteronspiegel zu normalisieren.

 

9. Tongkat Ali (Eurycoma longifolia)Tongkat Ali (Eurycoma longifolia) Extrakt

Wieder eines der aus Asien stammenden natürlichen Potenzmittel. Auch Tongkat Ali wirkt in dem es den Testosteron Spiegel erhöht. Vor allem die Wurzel ist wirksam und wird konsumiert.

Viele der Informationen über den Konsum von Tongkat Ali stammen aus der Bodybuilding Szene, ähnlich wie bei der Rooiwortel (Bulbine natalensis).
Die Steigerung des Testosterons macht es zum einen für Männer mit Erektionsstörungen attraktiv, zum Anderen für den Muskelaufbau.

Die Wirkung setzt bei täglichem Tongkat Ali Konsum nach etwa 3-7 Tagen ein!

Einen Infoartikel mit Wirkung, Dosis, Nebenwirkungen & mehr von Tongkat Ali gibts hier!

 

10. Ashwagandha / Schlafbeere (Withania somnifera)

Obwohl Ashwagandha hauptsächlich als Sedativum, Beruhigungsmittel, Stärkungsmittel und Antidepressivum benutzt wird, wird es in Indien als Aprodisiakum von Ärzten veräußert.
Es muss täglich konsumiert werden und erhöht nach etwa 1-2 Wochen die sexuelle Leistungsfähigkeit und den Sexualtrieb.

Ashwagandha ist im Ayurveda ein Allheilmittel und wird bei etlichen Krankheiten eingenommen, ähnlich so wie Ginseng in der chinesischen Volksmedizin!

Mehr zu Ashwagandha erfahrt ihr hier!

 

 

Um Magischepflanzen.de zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn ihr diese Liste von natürlichen Potenzmitteln kommentiert oder beim Social Network eurer Wahl teilt! 🙂

2 Gedanken zu “10 Natürliche Potenzmittel – Pflanzliche Aphrodisiaka

  1. hab sehr lange Viagra benutzt, bin aber vor Kurzem zu natürlichen Potenzmitteln umgestiegen. Da hab ich keine Beschwerden, weil vom Viagra hab ich schon oft Kopfweh bekommen. Im Moment benutze ich Sensamax, das funktioniert echt super!

  2. In der Liste fehlt noch ganz wichtig horny goat weed. P5 Enzym hammer wie viagra nur natürlicher. Und ganz wichtig Pinien pollen diese haben direkt testosteron und androgen enthalten am besten als Tinktur einnehmen und zusätzlich schwarzen Pfeffer da es synergetisch wirkt. Das testosteron ist dem menschlichen ähnlich aber nicht gleich daher nicht die Nebenwirkungen wie bei Körper identischen testosteron.

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
26 × 4 =