10 Pflanzliche Psychedelika – halluzinogene Kräuter

10 Pflanzliche Psychedelika – halluzinogene Kräuter

Was sind pflanzliche Psychedelika?

Mehr psychedelische Pflanzen gibt es hier.

Pflanzliche Psychedelika werden bereits seit Ewigkeiten eingesetzt und sind fester Bestandteil vieler Kulturen. Sie können helfen, das Unterbewusstsein zu erforschen, mit etwas „Göttlichem“ zu kommunizieren und tiefe emotionale Erlebnisse auslösen.

Doch natürlich gibt es auch Schattenseiten und Gefahren. Psychedelische Drogen (auch pflanzliche Psychedelika!) können in den falschen Händen gefährlich und schädlich sein!
Es sollten deshalb nur Menschen mit pflanzlichen Psychedelika experimentieren, die sich mit der Materie auskennen und wissen was sie tun.

Es handelt sich bei einem Trip um eine tiefenpsychologische, psychisch anstrengende Erfahrung. Es muss auf lange Pausen, gutes Set und Setting und ordentliche Vorbereitung geachtet werden!

Es gibt schon eine Fortsetzung zu dieser Liste!
Hier findet ihr 10 weitere pflanzliche Halluzinogene.

 

10 Pflanzliche Psychedelika

 

1. Cannabis (Cannabis indica und v.a. Cannabis sativa)

Obwohl es sich hier um die verbreitetste (weitgehend) illegale Droge handelt vergessen viele, dass Cannabis zu einem guten Teil psychedelisch wirkt.
Es ist eine Mischung aus Downer und Psychedelikum und kann dementsprechend bei höheren Dosen Pseudohalluzinationen auslösen.
Cannabis ist in Deutschland natürlich illegal, in Österreich ist es jedoch vollkommen legal, Hanfsam zu kaufen!

 

2. Cebil / Vilca (Anadenanthera colubrina)

Die Samen dieser Pflanzen enthalten den psychedelischen Wirkstoff Bufotenin. Bufotenin ist ein Tryptamin und nahe mit Psilocin & Psilocybin, den Inhaltsstoffen der Zauberpilze, verwandt.
Die Wirkung von Bufotenin ähnelt von der Wirkung her sehr der von Psilocin und der von DMT, es handelt sich hier also um einen guten Zauberpilz und Ayahuasca Ersatz.

Eine Liste mit allen DMT haltigen Pflanzen gibt es hier!

 

3. Sinicuichi (Heimia salicifolia)

Diese Pflanze wurde traditionell bei Naturvölkern als spirituelles Werkzeug verwendet.
Sie ist vor allem bekannt dafür, akustische Halluzinationen und eine generelle Veränderung des Hörens auszulösen.
Auch andere psychedelische Effekte können auftreten, generell ist der Rausch eher entspannter.
Wirksame Sinicuichi Extrakte sind im Umlauf.

Die Wirkung von Sinicuichi wird nicht immer als angenehm beschrieben, es handelt sich hier um ein sehr atypisches Psychedelikum!

Infos (Wirkung, Dosis, Nebenwirkungen etc.) zu Sinicuichi gibt es hier!

Sinicuichi erwähnten wir auch in der Liste 10 weitere Traumkräuter!

 

4. Voacanga (Voacanga africana)

So wohl die Samen wie auch die Rinde dieser Pflanze sind psychoaktiv. Sie enthalten Wirkstoffe, die nahe mit Ibogain verwandt sind.
Dementsprechend kann Voacanga benutzt werden, um eine Opioid, Tabak, Alkohol oder andere Abhängigkeit zu schwächen.
Außerdem treten leicht psychedelische Effekte auf, begleitet von Euphorie. Auch als Aphrodisiakum kann es verwendet werden.

Doch Vorsicht: Es kann zu starken Nebenwirkungen & bei Herzkrankheiten und hohen Dosierungen auch zum Tod führen!
Voacanga ist kein spaßiges Rauschmittel, meist weitaus weniger angenehm & positiv als LSD oder Zauberpilze.
Man muss sich sehr intensiv mit dieser Pflanze auseinander setzen, bevor man sie einnimmt!

 

5. LSA SamenHawaiianische Holzrose Samen (Argyreia nervosa)

LSA ist ein nahe mit LSD verwandtes Ergolin, welches in einigen verschiedenen Samen vorkommt. Es kann eine sehr starke psychedelische Wirkung haben, sollte aber extrahiert werden, um eventuell vorkommende Nebenwirkungen zu verringern.
So z.B. in Morning Glory und Hawaiianischen Holzrosen Samen.

Die psychedelische Wirkung ist zwar mit LSD vergleichbar, wirkt jedoch stark körperlich. Gerade beim Hochkommen kommt es häufig zu Übelkeit und zu einem unangenehmen Bodyload.

Mehr zu LSA haltigen Samen erfahrt ihr hier!

 

6. Caapi (Banisteriopsis caapi)Banisteriopsis Caapi

Caapi Samen enthalten viele Harman Alkaloide. Diese wirken MAO hemmend und werden deshalb in Ayahuasca Tränken zusammen mit DMT gegeben.
MAO Hemmer machen DMT Oral wirksam und verlängern und intensivieren die Wirkung von Zauberpilzen und anderen Tryptaminen.
Es ist allerdings Vorsicht geboten, eine strenge Diät muss eingehalten werden.
MAO Hemmer können normale Lebensmittel zu Gift machen!
Auch im Solokonsum haben Harman Alkaloide eine Wirkung, diese ist sedierend und leicht psychedelisch.
Viele Menschen verspüren auch keine psychedelische / halluzinogene, sondern nur eine Alkohol-artige Wirkung.

Mehr über die Dosierung, Wirkung, Gefahren & mehr von Banisteriopsis caapi erfahrt ihr hier!

 

7. Dendrobium NobileDendrobium Nobile Blüte

Die Psychoaktivität der Dendrobium Nobile wurde erst in den letzten Jahren entdeckt. Die Wirkung erinnert stark an die von Cannabis, höchst wahrscheinlich wirkt sie sogar auf den Cannabinoid Rezeptor.
Damit wirkt diese Orchidee teils psychedelisch.
Blütenblätter können getrocknet und anschließend geraucht werden.

Es ist nicht viel über den menschlichen Konsum dieser Orchidee bekannt.
Dementsprechend auch nicht viel über mögliche Nebenwirkungen und Schädlichkeit!

Sie darf also nur unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen von Experten erforscht werden.

Mehr Infos über die Dendrobium Nobile findet ihr hier!

 

8. Jurema (Mimosa hostilis oder Mimosa tenuiflora)Jurema / Mimosa hostilis

Die Rinde dieser Pflanze enthält einige psychedelische Tryptamine, vor allem N,N-DMT. Außerdem noch weitere Wirkstoff wie Beta Carboline und eventuell 5-MeO-DMT.
Sie kann zusammen mit MAO-Hemmern (Vorsicht, auf Diät achten!) vermengt als Ayahuasca eingenommen werden und löst starke psychedelische Effekte aus.
DMT wird oftmals als stärkstes dem Menschen bekanntes Psychedelikum bezeichnet.

Eine Liste mit allen DMT haltigen Pflanzen gibt es hier!

 

9. Aztekensalbei / Zaubersalbei (Salvia Divinorum)

Salvia Divinorum ist die stärkste psychedelische Salbei Sorte. Sie enthält Salvinorin A und wirkt auf eine dissoziative Weise halluzinogen.
Durch Salvia können ähnliche Durchbrucherlebnisse (inklusive Egotod, Reise durchs Universum…) erreicht werden wie durch DMT.
Es gibt sehr viele verschiedene Salvia Extrakte in unterschiedlichen Stärken.

Es handelt sich hier um ein atypisches Psychedelikum, das nicht wirklich gut für Anfänger geeignet ist. Jemand der Salvia Divinorum kennt, kennt nicht zwangsläufig die Wirkung von anderen Psychedelika wie LSD oder Magic Mushrooms!

Salvia Divinorum ist in Deutschland illegal. Erlaubt ist es hingegen in Österreich und den Niederlanden!

Einen Infoartikel (mit Dosis, Wirkung, Einnahme etc.) über Salvia divinorum findet ihr hier!

 

10. Peyote Kaktus (Lophophora williamsii)Peyote Kaktus (Lophophora williamsii)

Der Klassiker der pflanzlichen Psychedelika ist im Peyote enthalten – Meskalin.
Meskalin ist ein Phenethylamin und löst einen langen, intensiven Trip aus, der von der Intensität her durchaus mit LSD vergleichbar ist.

Meskalin gilt als wenig beherrschbares pflanzliches Psychedelikum, das oftmals Übelkeit hervorruft.

Um die Übelkeit zu minimieren sollte man die gewünschte Dosis über etwa eine Stunde hinweg einnehmen, nicht auf einmal.

Der Besitz von Peyote ist solange nicht strafbar, bis er zum Konsum gedacht ist.
Eine Zubereitung aus Peyote (wie ein Wasserextrakt oder getrocknetes Pulver) ist illegal, da Meskalin unter das BtMG fällt!
Peyote als Zierpflanze ist hingegen legal.

Noch viel mehr Infos zum Peyote Kaktus findet ihr hier!

Um Magischepflanzen.de zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn ihr diese Liste von 10 pflanzlichen Psychedelika kommentiert oder beim Social Network eurer Wahl teilt! 🙂

2 Gedanken zu “10 Pflanzliche Psychedelika – halluzinogene Kräuter

    • Guten Tag,
      fürs Rauchen ist trocknen defintitiv von Vorteil, ansonsten brennen die Blüten nicht sonderlich gut.
      Es reicht, sie einfach 1-2 Tage lang auf ein Stück Küchenpapier zu legen, möglichst nicht übereinander & trocken um Schimmel zu vermeiden.

      Den Stamm sollte man zerkleinern, da er sonst nur sehr langsam trocknet.

      LG!

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
5 + 13 =