Baldrian (Valeriana officinalis) – Pflanzliches Beruhigungs- und Schlafmittel

Baldrian (Valeriana officinalis) – Pflanzliches Beruhigungs- und Schlafmittel

Baldrian (Valeriana officinalis) – Verbreitetes pflanzliches Beruhigungs- und Schlafmittel

Baldrian (Valeriana officinalis), auch Echter Baldrian,  ist das in Europa wohl Baldrian (Valeriana officinalis)verbreitetste legale, natürliche Schlafmittel.
Vor allem die Wurzeln der Pflanze sind wirksam. Für den medizinischen Gebrauch werden in der modernen Medizin meist Fertigpräparate mit Baldrian Extrakt verwendet.

Man kann sich aber natürlich immer noch die Baldrianwurzel kaufen um mit ihr einen sehr wirksamen Schlaftee herzustellen!

Diese Pflanze gehört zu den Baldriangewächsen (Valerianoideae), Untergattung Baldriane.

Wir erwähnten Baldrian natürlich auch in unserer Liste mit 10 pflanzlichen Schlafmitteln, zu der es hier geht.

Die zweite Liste mit 10 natürlichen Schlaf- / Beruhigungsmitteln findet ihr hier.

Und die dritte Liste mit noch 10 weiteren Schlafmitteln hier!

Baldrian wächst übrigens auch wild in Deutschland. Da es ein Doldenblütler ist, kann er jedoch mit sehr giftigen Pflanzen (wie dem Gefleckten Schierling) verwechselt werden – man muss sich also sicher sein, dass es sich um Valeriana officinalis handelt, bevor man die Pflanze erntet.

Wir erwähnten den Baldrian deshalb in unserer Liste mit 10 einheimischen psychoaktiven Pflanzen (hier klicken)!

 

Valeriana officinalis Inhaltsstoffe

Valepotriate, Monoterpenalkaloide, Lignane und jede Menge ätherische Öle sind einige der zahlreichen wirksamen Inhaltsstoffe Baldrians.

 

Baldrian kaufen

 

Wirkung von Baldrian

Die Hauptwirkung dieser Pflanze ist definitiv die beruhigende, schlaffördernde.
Vor allem abends getrunken kann man nach einem Baldrian Tee (oder nach der einnahme eines Präparats) deutlich besser ein- und durchschlafen!
Baldrian ist das natürliche Schlafmittel, zu dem die meisten Ärzte bei Schlaflosigkeit und Stress raten. Auch Kombinationen mit anderen Pflanzen sind beliebt, da sich synergetische, noch schlaffördernde Wirkungen einstellen können.
Mehr zum Mischkonsum gibts weiter unten.

Innere Anspannung und Aufregung wird gelöst, das Gedankenkarussel etwas verlangsamt.
Diese Heilpflanze kann auch leicht angstlösend wirken und somit bei leichten Angstzuständen eingesetzt werden.

Auch die Konzentration wird durch diese Pflanze gesteigert!
Baldrian zählt somit als mildes Nootropikum.
Desweiterend wirkt er leicht schmerzstillend, krampflösend, senkt den Blutdruck und den Herzschlag, stärkt die Nerven und die Augen und hilft gegen Blähungen.

Alles in allem ist Valeriana officinalis also ein vielfältiges, wirksames Heilkraut!

 

Baldrian Nebenwirkungen und Risiken

In extrem hohen Dosierungen, die durch einen Tee von der Baldrianwurzel kaum erreicht werden können, sondern eher durch ein Extrakt, kann Baldrian die Herztätigkeit lähmen.

Desweiteren gibt es bei längerer, regelmäßiger Anwendung ein kleines Suchtpotential, eventuell kann man irgendwann ohne Baldriantee nicht mehr gut schlafen.

Mischkonsum mit anderen zentral dämpfenden Substanzen (wie Alkohol, Opioide und Benzodiazepine) kann negative Wechselwirkungen hervorrufen!
Die Wirkung der anderen Substanzen (bspw. bei Alkohol) wird verstärkt, ebenso wie die Nebenwirkungen.

 

Dosierung / Dosis von Baldrian

Pro Konsumeinheit nimmt man etwa 3-7g ein.
Bei Extrakten muss man teils nur wenige hundert Milligramm schlucken!

Man sollte täglich etwa 2-4 Tassen trinken um eine maximale Wirkung zu verspüren.

 

Einnahme von Baldrian

Sehr wichtig zu wissen ist, dass die Wirkung dieser Pflanze bei sehr vielen Leuten erst nach etwa 14 Tagen richtig eintritt.
Ähnlich wie bei Johanniskraut muss man diese Zeit lang regelmäßig, am besten täglich die Pflanze einnehmen!

Man gibt pro Tasse etwa 3g Wurzel in ein Gefäß und übergießt sie mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser (etwa 70-80°C).
Die Ziehzeit beträgt etwa 10-15 Minuten, danach wird das Pflanzenmaterial mit einem Teesieb oder einem Teefilter abgefiltert.

Man trinkt am besten zwei bis drei Tassen dieser Teezubereitung täglich, zum Beispiel nachmittags, abends und nachts.

Anstatt eines Heißwasserauszugs kann man auch eine Kaltwasser Baldrian Tinktur herstellen.
Hierfür gibt man gleich eine oder mehrere Tagesdosen (also 3-7g pro Tag und Person) in ein Gefäß und füllt dies mit etwa einem Liter kaltem Wasser pro 10g Pflanzenmaterial auf.
Den Trank lässt man dann etwa 12 Stunden ziehen. Dann die Wurzeln abfiltern und ein bis drei Tassen täglich trinken!

Um die Löslichkeit zu verbessern (und so auch mehr Baldrian auf weniger Flüssigkeit verwenden zu können), kann man etwas Alkohol zum Wasser hinzufügen und einen alkoholischen Trank brauen.

Baldrianextrakt

Baldrianextrakte werden meist gleich als Tabletten oder Kapseln verkauft, die einfach geschluckt werden können.
Auch Baldrianwurzel kann man einfach in Leerkapseln füllen. 1-3g pro Einnahme sind genug, die bekommt man in zwei bis fünf Kapseln der Größe 00!

Baldrian-Tinktur

Praktisch ist die Herstellung einer alkoholischen Tinktur.
Hierfür werden etwa 20-30g Baldrian auf 500-700ml Alkohol in ein Schraubglas / eine leere Flasche gefüllt und 1-2 Monate stehen gelassen.
Nach dieser Zeit filtert man den Baldrian (mit Küchensieb, Kaffeefiltern oder Teefiltern) ab und gießt die Tinktur in eine Braunglasflasche.
Die Tinktur kann man mindestens zwei Jahre verwenden.

Das abgefilterte Baldrian kann man dann nochmal mit etwas Alkohol übergießen und die Prozedur wiederholen, um alle restlichen Inhaltsstoffe zu extrahieren.

 

Baldrian Mischkonsum

Vor allem der Mischkonsum mit anderen beruhigenden, angstlösenden und schlaffördernden Heilkräutern ist beliebt.
Es gibt viele Kombinationspräparate mit Valeriana officinalis und weiteren Pflanzen, aber auch Kräutertees mit diesen Heilpflanzen sind wirksam und in den meisten Drogerien und Apotheken erhältlich.

Beispiele für gute beruhigende, schlaffördernde und angstlösende Mischungen sind:

Baldrian, Hopfen und Melisse Kapseln

Baldrian, Hopfen und Passionsblume Kapseln

Baldrian und Passionsblume Dragees

Man kann folgende Kräuter auch gut einzeln kaufen und sich dann, kombiniert mit Valeriana officinalis, einen Tee kochen:

Hopfen (hier kaufen)

Passionsblume (hier kaufen)(Mehr zu Passionsblume hier)

Mulungu (hier kaufen) (Mehr zu Mulungu hier)

Melisse (hier kaufen) (Mehr zu Melisse hier)

Johanniskraut (hier kaufen)

 

 

Um Magischepflanzen.de zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn ihr diesen Artikel kommentiert oder beim Social Network eurer Wahl teilt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
27 − 16 =