10 natürliche Fatburner – Liste mit Pflanzen zum Abnehmen (Diätmittel)

10 natürliche Fatburner – Liste mit Pflanzen zum Abnehmen (Diätmittel)

10 natürliche Fatburner – Liste mit Pflanzen zum Abnehmen (Diätmittel)!

In dieser Liste möchten wir euch zehn natürliche Fatburner vorstellen, also Pflanzen, die beim Abnehmen helfen und die Diät unterstützen können.
Teils ist die Wirkung dieser Diätmittel wissenschaftlich nicht gesichert und die Sinnhaftigkeit und Sicherheit von pflanzlichen Fatburnern ist Gegenstand kontroverser Diskussionen!

Es gibt bereits eine Fortsetzung zu dieser Liste, in der wir 10 weitere pflanzliche Fatburner vorstellen, insgesamt sind es nun also 20 verschiedene Pflanzen zum Abnehmen!

Zur Fortsetzung – 10 weitere natürliche Diätmittel – geht es hier!

Wir möchten nicht zum Konsum dieser Pflanzen aufrufen oder raten, geschweige denn irgendwelche Wirkungen versprechen.
Unsere Liste der 10 natürlichen Fatburnern soll der Aufklärung und Information dienen, alle Angaben zur Wirkung entspringen möglichst genauer Recherche und sollen auch Kritik ausdrücken, wenn sie angebracht ist!

Es bringt nichts, Diätmittel einzunehmen und zu hoffen, dass man von alleine abnimmt.
Sport, eine gesunde Ernährung und ein gesunder Lebensstil sind die wichtigsten Faktoren, wenns ums Abnehmen geht!
Kommen wir nun aber zur Sache:

Liste: 10 natürliche Fatburner

  • 1. Grüner Tee (Camellia sinensis)

Der Grüne Tee (Camellia sinensis) ist einer der bekanntesten natürlichen Fatburner.
In der chinesischen Volksmedizin ist Grüner Tee als pflanzliches Diätmittel eine weit verbreitete Heilpflanze!
Und auch die westliche Wissenschaft bestätigt die Wirkung des Camellia sinensis aufs Gewicht: Es gibt einige Studien, die vermuten lassen, dass Grüner Tee ein sehr wirksames Mittel zum verringern des Körper-Fett-Anteils (und damit des Gewichts) und des Bauchumfangs ist.

Doch wieso ist Grüner Tee ein Fatburner?
Die Wirkung beruht zum einen auf dem enthaltenen Koffein, Theobromin und Theanin, also den psychoaktiven Stimulanzien und zum anderen auf den enthaltenen Gerbstoffen (Flavonoiden), genauer den Katechinen.
Koffein, Theobromin und Theanin sind natürliche Fatburner, weil sie den Kreislauf anregen (und damit den Energieverbrauch des Körpers steigern) und appetithemmend wirken.
Die Katechine haben keine aufputschende Wirkung, sollen dafür aber zu einer deutlichen Gewichtsverringerung führen können!

Wirksam sind Katechine, wenn über mehrere Tage / Wochen hinweg etwa 200-1000mg täglich eingenommen werden.
Hierfür kann man entweder 2-3 Tassen Grünen Tee täglich trinken oder ein Catechin Extrakt des Grünen Tees einnehmen, diese werden häufig in Form von Kapseln als natürliche Fatburner angeboten.

Wichtig: Durch Fermentierung der Teepflanze werden die Katechine zu Theaflavin und Thearubigin umgewandelt, die keine gewichtsreduzierenden Wirkungen besitzen.
Schwarzer Tee ist dementsprechend nicht so gut als pflanzliches Diätmittel geeignet wie Grüner Tee!

Den Tag mit einer Tasse grünem Tee zu beginnen ist also nicht nur wegen der wachmachenden Wirkung von Vorteil, auch als Mittel zum Abnehmen eignet sich Camellia sinensis!

 

  • 2. Himbeer-Ketone / Himbeerketon (Rubus idaeus)

Himbeerketone sind die Duftstoffe, die den köstlichen Himbeeren (Früchte der Rubus idaceus) ihren Geruch und Geschmack geben.
Doch nur die wenigsten wissen: Himbeeren (bzw. deren Ketone) sind natürliche Fatburner!
Es gibt einige Studien, die die Wirkung von Himbeerketon aufs Gewicht bestätigt, konkret regt die tägliche Einnahme von Himbeerketonen die Fettverbrennung an, kann vor der Verfettung der Leber schützen und so das Gewicht dauerhaft reduzieren.
Aufmerksam wurde man auf die Himbeer-Ketone, da sie strukturell dem Chilli, Paprika & Pfeffer Inhaltsstoff Capsaicin und dem Wirkstoff der Bitterorange, Synephrin (beides natürliche Fatburner die in dieser Liste noch Erwähnung finden werden) ähneln.

Bei fettreicher Ernährung können Himbeer-Ketone die Zunahme an Fett (und damit Gewicht) verhindern.
Der schlankmachende Wirkmechanismus der Ketone liegt vermutlich daran, dass die Produktion des körpereigenen Hormons Adiponectin angeregt wird.
Adiponectin gilt als Schlankheits-Hormon, da es in dünneren Personen in höherer Konzentration gefunden wird als in Übergewichtigen und für die Fettverbrennung und die Umwandlung von Fett in Energie verantwortlich ist.

Doch bevor ihr euch nun Himbeeren kauft und euch nur noch von diesen ernährt:
Die Menge an Ketonen in handelsüblichen Himbeeren ist nicht hoch genug, um einen deutlich gewichtsreduzierenden / fettverbrennenden Effekt zu haben.
Würde man so viele Himbeeren essen, damit die Himbeerketone Wirkung zeigen können, würde man wegen der riesigen Menge an Fruchtzucker die man täglich einnimmt vermutlich dennoch zunehmen.
Aber es gibt selbstverständlich eine andere Möglichkeit:

Himbeer-Extrakte mit konzentriertem Gehalt an Himbeerketonen!
Diese kommen meist in Kapselform daher und wenn man sie täglich einnimmt, kann man ohne große Mühe von der fettverbrennenden Wirkung dieser Naturstoffe profitieren.
Im Rahmen einer Himbeerketon-Diät sollte man sollte man etwa 500-1200mg Himbeerketon täglich einnehmen einnehmen, üblicherweise verteilt auf zwei bis drei Einnahmen, da die meisten Fertigpräparate etwa 300-600mg pro Kapsel enthalten.

 

  • 3. Grüne Kaffeebohnen / Grüner Kaffee (Coffea arabica / Coffea robusta)Grüne Kaffeebohnen Extrakt

Auch Grüne Kaffeebohnen (also handelsübliche, aber ungeröstete Kaffee-Bohnen) sind ein viel beworbenes und heiß diskutiertes pflanzliches Diätmittel.
Es existieren einige Studien die darauf schließen lassen, dass grüne Kaffeebohnen tatsächlich natürliche Fatburner sind, aber auch die Stimmen einiger Experten, die diese Studien ernsthaft anzweifeln und Grüne Kaffebohnen Extrakte für zu teuere, hauptsächlich auf dem Placebo basierende „Wundermittel“ halten.

Doch zunächst muss man den Wirkmechanismus und die Inhaltsstoffe der grünen Kaffebohne in Erfahrung bringen, um eine Aussage über die Wirksamkeit als Pflanze zum Abnehmen treffen zu können.
Grüne Kaffebohnen enthalten, im Gegensatz zu gerösteten, schwarzen Kaffebohnen, Chlorogensäure. Durch die Röstung geht das meiste der Chlorogensäure verloren.
Bei dieser Säure handelt es sich um einen Naturstoff, der in vielen verschiedenen Pflanzen vorkommt, in grünen Kaffeebohnen ist aber wohl am meisten Chlorogensäure enthalten.
Man findet sie sonst noch in Artischocken, Brennnesseln, Kartoffeln, Johanniskraut, Baldrian, in Weiß-Tannen und Weißdornen und im Roten Sonnenhut.

Und wie hilft Chlorogensäure und damit die Grüne Kaffebohne beim Abnehmen?
Chlorogensäure scheint die Aufnahme von Zucker zu verringern und damit den Blutzuckerspiegel senken und für eine geringere Einnahme von Kalorien sorgen.
Auch hierzu existiert eine Studie, bei der mit Chlorogensäure versetztes Zuckerwasser bei mehreren Probanten eine 7%ig geringere Zuckeraufnahme als bei Zuckerwasser ohne Chlorogensäure zur Folge hatte.
Außerdem hat dieser natürliche Fatburner gesundheitsförderliche Effekte:
Er wirkt antioxidativ (und schützt damit die Zellen vor oxidativem Stress und sogar vor radioaktiver Strahlung), blutdrucksenkend, kann hemmend auf Magengeschwüre und Krebszellen (antikarzinogen) wirken und die Leber vor Schäden schützen!

Grüner Kaffe enthält desweiteren auch Koffein, allerdings eine deutlich geringere Menge als gerösteter Kaffee.

Es gibt etliche positive Erfahrungsberichte über die Einnahme von Grünem Kaffee Extrakt als Diätmittel, allerdings auch mindestens genauso viele negative Stimmen.
Ob es tatsächlich beim Abnehmen hilft muss wohl jeder für sich selbst heraus finden, die Dosierung von reiner Cholorgensäure als Diätmittel ist etwa 500-1000mg täglich.
Grüner Kaffee Extrakt enthält üblicherweise 40-60% Chlorogensäure, in einer Kapsel befinden sich meist 300-500mg Extrakt (und etwa 10-30mg Koffein), man sollte von den meisten Grünen Kaffebohnen Extrakten also zwei mal täglich eine Kapsel einnehmen.
Das Koffein wirkt appetithemmend und kreislaufanregend und zählt damit auch zu den natürlichen Fatburnern, von zwei mal 10-30mg Koffein am Tag wird man aber so gut wie keine Wirkung verspüren.

Alternativ kann man auch auf Fertigpräparate und Extrakte verzichten und gleich zu natürlichen Grünen Kaffebohnen (oder gemahlenem Grünem Kaffee) greifen.
Da dieser nicht sehr schmackhaft ist und man recht viel Grünen Kaffee pro Tag einnehmen muss, wenn man ihn als Diätmittel einsetzen will, ist diese Form der Einnahme aber eher unpraktisch.
Nicht gerösteter, gemahlener Grüner Kaffee enthält etwa 7% Chlorogensäure, man muss also etwa 7-15g Grünen Kaffee täglich einnehmen, um genug Wirkstoff aufzunehmen.
Man kann Grünen Kaffee auch geröstetem Kaffee untermischen (Mischanteil: 1:5 Grüner Kaffe:Gerösteter Kaffe), um von den gesundheitsfördernden Effekten der Inhaltsstoffe zu profitieren!

 

  • 4. Rote Chili / Paprika / Spanischer Pfeffer / Cayennepfeffer (Capsicum spp.)

Viele Pflanzen der Paprika (Capsicum) Gattung werden wegen ihrer natürlichen, starken Schärfe als Gewürz und Gemüse zum Kochen verwendet.
Doch die Schärfe der Chili ist nicht nur wegen des Geschmacks beim Kochen extrem nützlich, der für die Schärfe enthaltene Inhaltsstoff Capsaicin wirkt durchblutungsfördernd, verdauungsanregend und eben auch fettverbrennend.

Alle Paprika Arten die Capsaicin enthalten sind natürliche Fatburner!
So wohl die anregende Wirkung auf den Kreislauf, die Durchblutung wie auch die Verdauung können einen höheren Energieverbrauch und verschnellerte Fettverbrennung zur Folge haben.
Eine weitere positive Wirkung von Chili als Diätmittel ist, dass die Schärfe des Capsaicin den Appetit hemmt, gerade wenn man mit Chili scharf gewürztes Essen isst, ist dieser Effekt deutlich spürbar.

Um genug Capsaicin aufzunehmen reicht es im Normalfall nicht, die Hauptspeisen mit Chili zu würzen.
Man kann entweder verteilt über den Tag ein wenig Chili essen (wenn man den Geschmack mag), getrocknete Chili mahlen und in Leerkapseln (klick) füllen oder Capsaicin-Fertigpräparate kaufen.
Es gibt jede Menge natürliche Fatburner die Chili Extrakt / Capsaicin enthalten, teils ausschließlich, teils gemischt mit anderen pflanzlichen Diätmitteln!

Es gibt einige Studien, die die gewichtsreduzierenden Wirkungen von Capsaicin bestätigen.
Es zählt zu den eher unbestritteneren Fatburnern!
Man sollte täglich 20-150mg Capsicin einnehmen, in Chili oder Cayennepfeffer ist meist etwa 0,1-1% Capsaicin enthalten. Extrakte können teils deutlich höher dosiert sein.

 

  • 5. Acai Beere (Euterpe oleracea)

Euterpe oleracea ist eine Palmen-Art aus Südamerika, deren Früchte Acai Beeren genannt werden.
Wegen ihrer gesundheitsfördernden Wirkung werden die kleinen dunkelblauen Acai Beeren zu Antifalten-Mitteln, Diätmitteln und Kosmetikprodukten verarbeitet.
Die in den Beeren enthaltenen Wirkstoffe heißen Anthocyane und diese wirken antioxidativ, schützen die Zellen vor oxidativem Stress und wirken krebshemmend.
Außerdem sind noch jede Menge Vitamine, Mineralien und ungesättigte Fettsäuren enthalten!

Zu den natürlichen Fatburnern zählt die Acai Beere, weil sie angeblich den Hunger unterdrücken und den Stoffwechsel anregen soll.
Wissenschaftliche Belege existieren allerdings nicht! Es gibt einige Erfahrungsberichte die eine fettverbrennende Wirkung der Acai Beeren versprechen, allerdings auch viele negative Stimmen.
Ob die Acai Beeren bei einer Diät helfen und das Gewicht reduzieren können, muss wohl jeder selbst für sich heraus finden.

Die Tagesdosis von Acai Beeren beträgt 1-10g, es existieren einige starke Extrakte mit denen es kein Problem ist, diese hohen Mengen einzunehmen.
Alternativ gibt es auch Pulver aus getrockneten Acai Beeren, das man einfach in Getränke rühren und so einnehmen kann!

 

 

  • 6. Bitterorange / Pomeranze (Citrus aurantium)

Die Bitterorange zählt zu den sehr verbreiteten und vielfach konsumierten Pflanzen zum Abnehmen, da sie den mit Ephedrin verwandten Stoff Synephrin enthalten.

Synephrin wirkt ähnlich wie Ephedrin auf die Beta-Rezeptoren und erhöht die Noradrenalin-Konzentration im Gehirn. Im Gegensatz zu Ephedrin wirkt Synephrin allerdings nur auf die Beta-3-Rezeptoren und nicht auf die Beta-1 und Beta-2 Rezeptoren.
Dies hat zur Folge, dass es etwas milder wirkt und keine so starke fettverbrennende und noradrenerge Wirkung hat, dafür hat es aber auch deutlich weniger Nebenwirkungen und ist verträglicher.

Dennoch: Es handelt sich hier um eine stark psychoaktive Substanz, die auch heftige Nebenwirkungen haben kann und nicht zu hoch dosiert werden darf!
in der Bodybuilding Szene ist die Bitterorange bzw. das enthaltene Synephrin als Workout-Booster weit verbreitet und wird häufig mit Koffein oder anderen Stoffen in Fertigpräparaten verkauft.
Die Mischung von Koffein mit Synephrin erhöht die Kreislaufbelastung und die potentiellen Nebenwirkungen deutlich!

Man sollte Bitterorangen-Extrakte wenn dann, nur über einen sehr begränzten Zeitraum und in gemäßigter Dosierung einnehmen.
Die Wirkung von Synephrin als Fatburner ist wissenschaftlich ziemlich gesichert. Der Kreislauf und der Stoffwechsel werden angeregt und die Fettverbrennung nimmt zu, was durch die Wirkung an den Beta-3-Rezeptoren zu erklären ist.
Der Kalorienverbrauch im Ruhezustand kann durch die Einnahme von Synephrin um etwa 30-50kcal innerhalb einer Stunde erhöht werden.
Es kann zu Kopfschmerzen kommen und das Hungergefühl kann durch die Einnahme gesteigert werden (da der Energieverbrauch ja auch erhöht wird), dementsprechend ist Disziplin erforderlich, wenn man mithilfe von Synephrin abnehmen möchte!

Synephrin wird täglich mit etwa 10-40mg dosiert, wobei man eher mit 10-20mg starten sollte.
Die Einnahme erfolgt üblicherweise zwei bis drei mal täglich (morgens-mittags-abends) um den Stoffwechsel dauerhaft anzuregen und den Kalorienverbrauch drastisch zu erhöhen.

 

  • 7. Afrikanische Mango (African mango) (Irvingia gabonensis)

Die Afrikanische Mango und ihre Samen enthält einige sehr gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, die sie zu einer sehr wertvollen Pflanze und auch zu einem natürlichen Fatburner macht.
Polyphenole, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe sind enthalten, eine antioxidative (also zellschützende, krebshemmende) Wirkung ist bestätigt.
Die Ballaststoffe sorgen für ein Sättigungsgefühl, ebenso wie die Polyphenole (da sie die Produktion des körpereigenen Hormons Leptin, das für die Steuerung des Sättigungsgefühls verantwortlich ist). Angeblich soll auch der Cholisterinspiegel durch die afrianische Mango gesenkt werden.

Doch Vorsicht: Es gibt durchaus einige Erfahrungsberichte über den Konsum von Afrikanischer Mango, die von keinen sonderlich positiven Ergebnissen berichten.
Viele sind von der fettreduzierenden Wirkung enttäuscht, es handelt sich hier eher um ein milderes Diätmittel (nicht so wie beispielsweise bei Synephrin-haltigen Bitterorangen-Extrakte)!

Üblicherweise wird dieser natürliche Fatburner in Form von Kapseln angeboten, es handelt sich meist um Extrakte aus den Samen der afrikanischen Mango (Irvingia gabonensis), die man im Fruchtfleisch der Mangos findet.
Über die genaue Dosierung ist nichts bekannt, und die Fertigpräparate sind meist sehr unterschiedlich dosiert. Üblicherweise beträgt eine Tagesdosis etwa 600-1200mg African mango Extrakt.

 

  • 8. Mate / Maté / Yerba mate (Ilex paraguariensis)Yerba Mate Tee

Maté gilt als sehr beliebte und gesundheitsfördernde wachmachende, stimulierende Pflanze und Kaffee-Alternative.
Nicht selten wird Yerba Mate auch als Diätmittel angepriesen. Der Konsum von Maté Tee soll den Appetit hemmen und die Fettverbrennung steigern.
Maté Tee enthält etwa so viel Koffein wie Kaffee, je nach Stärke und Zubereitung allerdings etwas weniger.

Koffein wirkt nachgewiesenermaßen tatsächlich appetithemmend und kann den Kreislauf anregen, was wiederrum den Energieverbrauch (und damit die Verbrennung von Kalorien / Fett) ankurbelt.
Sonstige natürliche Fatburner sind im Maté allerdings nicht enthalten, weshalb Grüner Tee oder Grüner Kaffee deutlich effektivere Diätmittel sind!
In der Praxis wird Konsum von Maté Tee keine viel gewichtsreduzierendere Wirkung als Kaffee Konsum erzeugen.

 

  • 9. Aloe Vera / Echte Aloe (Aloe vera)

Aloe Vera ist eine sehr bekannte und verbreitete Heilpflanze, die wegen ihrer abführenden Wirkung medizinisch als pflanzliches Abführmittel verwendet wird.
Die Echte Aloe enthält nämlich Aloin (Aloin A & Aloin B), einen stark abführend wirkenden Stoff.
Neben der Einnahme der unverarbeiteten Pflanze und den Aloin-haltigen Extrakten gibt es außerdem ein Aloe Vera Gel (auch Trinkgel), das kein Aloin mehr enthält. Es wird aus den Wasserspeichern der Aloe vera gewonnen und als Kosmetik und heilendes pflanzliches Produkt eingesetzt, da es eine entzündungshemende, immunstimulierende und wundheilende Wirkung haben soll.
Diese Wirkungen sind allerdings nicht wissenschaftlich gesichert – ebenso wenig wie eine fettverbrennende Wirkung der Echten Aloe.

Meist wird Aloe Vera als Salbe oder Gel auf die Haut aufgetragen, es hat eine kühlende und juckreizlindernde Wirkung.
Oft werden die Inhaltsstoffe der Aloe als natürliche Fatburner bezeichnet, diese Aussage ist allerdings durch keine Studien unterstützt!
Konsumiert man so viel Aloe Vera, dass man eine abführende Wirkung verspürt, ist dies auf Dauer sehr ungesund und hilft auch nicht beim Abnehmen!

Die Gewichtsreduzierung durch regelmäßigen Konsum von Aloe Vera soll dadurch zu Stande kommen, dass der Blutzuckerspiegel gesenkt, der Stoffwechsel stimuliert und der Cholisterinspiegel gesenkt wird.
Die senkende Wirkung auf den Cholisterinspiegel soll durch die enthaltenen Phytosterole ausgelöst werden (was durchaus der Wahrheit entspricht),
Es reicht vermtulich nicht Aloe Vera Gel einzunehmen, da dieses viele der Wirkstoffe nicht mehr enthält und man darf keine zu hohen Dosierungen Aloe Vera (ob Extrakt oder pures Aloe) einnehmen, da dies zu Durchfall und in krassen Überdosierungen zu Krampfanfällen und anderen Vergiftungserscheinungen führen kann.

Es ist unsicher, ob man von den gewichtsreduzierenden Wirkung dieser Pflanze profitieren kann, ohne dass die abführenden Effekte stören und dauerhaft zu (sehr gefährlichem!) Nährstoffmangel führen.
Die richtige Dosierung muss jeder selbst für sich finden, meist werden etwa 5-20g der unverarbeiteten Aloe Vera als Tagesdosis empfohlen. Es gibt einige Extrakte die alle nötigen Wirkstoffe enthalten und die man deutlich niedriger dosieren muss.

 

  • 10. Garcinia gummi-gutta / Garcinia cambogia / Kudam Puli

Die Extrakte dieses Gewächses der Garcinia Gattung werden oft als natürlicher Fatburner angepriesen, tatsächlich gibt es aber keinerlei wissenschaftliche Belege für eine positive Wirkung von Garcinia cambogia aufs Abnehmen.

Im Gegenteil:
Alle existenten Studien zeigten, dass Garcinia gummi-gutta nicht zu Gewichtsverlust führte.
1998 wurde an 135 Leuten eine Studie mit Hydroxycitric Säure durchgeführt, hierbei handelt es sich um den angeblich aktiven Inhaltsstoff von Garcinia cambogia.
Der Stoff zeigte keine bessere Wirkung als ein Placebo!

Dennoch gibt es jede Menge Menschen, die auf die Wirkung von Garcinia cambogia Extrakt schwören.
Angeblich soll nach etwa 4-12 Wochen ein deutlich schnellerer Gewichtsverlust als ohne die Einnahme des Fatburners stattfinden.

Positive Erfahrungsberichte zum Konsum findet man zahlreich, angeblich soll sich das Hungergefühl auch deutlich verringern.
Ob Garcinia Extrakt bei einem wirksam ist muss wohl jeder selbst heraus finden, der Preis der Extrakte ist im Normalfall nicht allzu hoch (andere natürliche Fatburner sind meist deutlich teurer).

 

Um Magischepflanzen.de zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn ihr diesen Artikel über natürliche Fatburner kommentiert oder beim Social Network eurer Wahl teilt! 🙂

3 Gedanken zu “10 natürliche Fatburner – Liste mit Pflanzen zum Abnehmen (Diätmittel)

  1. Wow! Ein sehr informativer Beitrag. Ich muss zwar nicht abnehmen, finde das Thema Ernährung trotzdem spannend. Ich finde der Beitrag liefer viele gute Ideen wie man seine Ernährung auf ganz natürlicheweise ergeänzen kann. Auch die Artikelempfehlungen finde ich sehr hilfreich!

  2. Ich habe mir grünen Tee in Kapselform Greenful bestellt aber nicht wegen Übergewicht, sondern weil ich nur noch müde und keine Energie mehr hatte. Tee selber bekomme ich leider nicht runter deswegen habe ich mich für die Kapseln entschieden. Diese Kapseln sind rein pflanzlich und durch den grünen Tee wird die Fettverbrennung angeregt. Also habe ich nicht nur meine Energie wieder auf Vordermann bekommen, sondern auch dabei noch was abgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
8 × 21 =