Entspannende Räuchermischung mit Mulungu, Kaim, Giftlattich und Damiana

Entspannende Räuchermischung mit Mulungu, Kaim, Giftlattich und Damiana

Räuchermischung mit Kaim, Mulungu, Giftlattich und Damiana

Es gibt etliche verschiedene Möglichkeiten, psychoaktive Pflanzen zu mischen, um eine Räuchermischung mit Mulungu, Giftlattich, Kaim, Damianarauchbare Mischung zu erhalten, die gut schmecken und wirken soll. Hier möchte ich euch ein Rezept für eine psychoaktive Rauchmischung vorstellen.

Allgemeines über Räuchermischungen (bzw. Kräutermischungen) inklusive 10 rauchbaren Kräutern findet ihr hier.

Selbstverständlich sind die Räuchermischungen um die es hier gehen soll hundert Prozent natürlich und enthalten keinerlei synthetische Cannabinoide oder ähnliches.
Alle verwendeten Pflanzen werden, wenn nötig, in einem Grinder (hier kaufbar) zerkleinert.

Sind die Pflanzen zu trocken, brennen sie eventuell zu schnell ab und schmecken kratzig, in dem Fall sollte man ein feuchteres Kraut (bspw. Tabak, Cannabis) hinzu geben.

RezeptRäuchermischung mit Mulungu, Giftlattich, Damiana & Kaim

Für die heutige Räuchermischung werden vier verschiedene Pflanzen verwendet, die alle zu etwa gleichen Teilen der Mischung beigegeben werden.
Es handelt sich (von links nach rechts) um:

  • Mulungu (Erythrina mulungu)
  • Giftlattich (Lactuca virosa)
  • Kaim (Mitragyna parvifolia)
  • Damiana (Turnera diffusa)

Mulungu (Erythrina mulungu) ist ein sehr wirksames und recht verbreitetes Schlafmittel, das auf den GABA und den NMDA Rezeptoren wirkt.
Mehr über Mulungu gibt es hier!

Giftlattich (Lactuca virosa) wirkt ebenfalls beruhigend und schlaffördernd, die enthaltenen Wirkstoffe wirken ähnlich wie Schlafmohn (bzw. Opium), wenn auch weniger intensiv und euphorisch.
Mehr über den Giftlattich gibt es hier.

Kaim (Mitragyna parvifolia) ist ein eher unbekannteres Kraut. Es ist mit Kratom verwandt und wirkt auch ähnlich, wenn auch etwas weniger stark.
Man kann auch zu Kratom, Mitragyna javanica oder Mitragyna hirsuta ausweichen.

Damiana (Turnera diffusa) wirkt eher aphrodisierend und aufputschend, ist aber eine sehr gute Basis für eine Räuchermischung. Es hat einen sehr guten Geschmack wenn es geraucht wird und der Rauch ist angenehm in der Lunge!
Mehr über Damiana gibt es hier,mehr über das Rauchen von Damiana hier.

 

Kräuter für diese entspannende Räuchermischung kaufen

Mitragyna parvifolia gibt es leider weder auf Ebay, Amazon noch Azarius.

 

 

Geschmack und Rauch der Räuchermischung

Der leicht zitrusartige Geschmack des Damianas dominiert – der eher unangenehme Geschmack von Kaim wird erfolgreich übertüncht.
Geschmacklich mildert der Giftlattich das Damiana, was ich subjekt als sehr angenehm empfinde.

Der Rauch der Kräutermischung ist angenehm und kaum kratzig. Eigentlich nicht viel unangenehmer als Damiana pur, und Damiana ist ja für seinen smoothen Rauch bekannt.

Einen recht großen Joint bekommt eine Person ohne große Probleme alleine weg, auch wenn der Geschmack am Ende etwas stören könnte.

 

 

Wirkung der Kräutermischung

Die Wirkung ist entspannend und auch leicht sedierend.
Ist man vor der Einnahme müde, wird diese Müdigkeit noch weiter verstärkt, ist man fit und wach, sediert es bei weitem nicht so stark.

Der Fokus der Wirkung liegt definitiv auf der für viele Pflanzen typischen veränderten Wahrnehmung, die als traumartiger Zustand beschrieben werden kann.
Leichter, angenehmer Schwindel kann sich einstellen.

Das Damiana fügt den sonst eher schlaffördernden Pflanzen eine gewisse aufputschende Komponente hinzu.
Etwas Tatendrang und Steigerung der Konzentration kann verspürt werden.

 

Mischkonsum mit Cannabis

Diese Räuchermischung eignet sich natürlich perfekt als Tabak-Ersatz im Cannabis Joint, weshalb sich die Frage nach dem Mischkonsum natürlich sofort stellt.
Die Cannabis Wirkung wird von dieser Mischung definitiv in eine andere Richtung gelenkt.

Die Sedierung wird noch verstärkt, genau so wie die psychedelische Komponente. Leichte optische Veränderungen können eintreten, Musik kann als neuartig oder besser empfunden werden.

Gut zu der entspannenden, beruhigenden, schlaffördernden Wirkung passt Indica Cnanabis.

 

Konsumieren der Kräutermischung

Am gemütlichsten ist es, die Pflanzen einfach in ein Joint-Papier zu drehen.
Deutlich effektiver (und auch insofern besser, als dass man kein Papier inhaliert) ist der Konsum in einer Pfeife oder einer Bong.
Auch alternative Konsummethoden wie Vaporizer oder Shisha sind möglich!

Obwohl es sich hier um eine Räuchermischung handelt, kann man sich auch einen Tee aus ihr brauen.
Etwa 7-13g des Pflanzenmaterials pro Portion sollten etwa 10-15 Minuten lang in heißem Wasser ziehen.

 

 

Um Magischepflanzen.de zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn ihr diesen Artikel über die Räuchermischung mit Mulungu, Giftlattich, Damiana & Kaim kommentiert oder beim Social Network eurer Wahl teilt! 🙂

2 Gedanken zu “Entspannende Räuchermischung mit Mulungu, Kaim, Giftlattich und Damiana

  1. ich würde gerne mal eine meinung von ihnen hören, ich finde zum schlafen diese räuchermischung sehr gut.
    30g helmkraut
    20g Mulungu
    30g Goldmohn
    35g Marihuanilla
    15g Habichtskraut
    Diese mischung tuhe ich komplett kleinmahlen und dann 1-2 g rauchen, für einen stärkeren effekt fülle ich es in leerkapseln und schlucke sie.Ergibt bei mir mit 1-2 0,5l bier einen schönen schwebe effekt und ich schlafe super und träume sehr gut.Was halten sie von dieser mischung? haben sie eine einschätzung? oder ist es gar gefährlich?
    Grüsse plick 🙂
    p.s super blog weiter so

    • Hallo, vielen Dank für das Lob!

      Die verwendeten Kräuter haben teils tatsächlich eine sehr stark psychoaktive Wirkung (gerade das Mulungu wirkt schon sehr ordentlich angstlösend & sedierende).
      Gefährliche Wechselwirkungen lassen sich ebenfalls nicht erkennen.
      Diese Mischung ist unserer Meinung nach also gut zum Schlafen geeignet!

      MfG
      -MagischePflanzen

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
15 + 1 =