Heilkräuter gegen Kopfschmerzen – Pflanzliche Heilmittel bei Kopfweh, Migräne und co.

Heilkräuter gegen Kopfschmerzen – Pflanzliche Heilmittel bei Kopfweh, Migräne und co.

Heilkräuter gegen Kopfschmerzen – Natürliche Heilmittel bei Kopfweh, Migräne und co.!

 

Kopfschmerzen sind ein Symptom, das jeder Mensch ab und zu mal hat. Anstatt gleich zu Aspirin, Ibuprofen und so weiter zu greifen, kann man allerdings auch Heilkräuter gegen Kopfschmerzen anwenden!

Diese Heilpflanzen sind deutlich nebenwirkungsärmer als die pharmazeutischen Kopfschmerztabletten, die erheblich schädliche Wirkungen haben können!

Kopfschmerzen können aus verschiedenen Gründen auftreten.
Dementsprechend kommen einige unterschiedliche Pflanzen mit genau so unterschiedlichen Wirkmechanismen für die Bekämpfung der unangenehmen Schmerzen in Frage.

Hier werden nun zunächst einige Heilkräuter / Gewürze vorgestellt, die helfen können.
Weiter unten gibt es dann ein paar wohlschmeckende und wirksame Rezepte für Heiltees gegen Kopfweh!

Einen Artikel über Heiltees gegen andere Krankheiten und Beschwerden findet ihr hier!

 

Heilkräuter gegen Kopfschmerzen

 

  • Ingwer (Zingiber officinale)Ingwer Wurzel

Der Ingwer ist ein sehr beliebtes Heilmittel und Gewürz.
Die Wurzel dieser Pflanze wird frisch und getrocknet verkauft, aus ihr kann man für die Heilwirkung einen Tee aufbrauen.

Ingwer enthält etliche Inhaltsstoffe, wie bspw. Gingerol, Zingiberen, Shogaol, Zingiberol, Diarylheptanoide, Borneol, Cineol, Zingeron, Vitamin C, Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen, Natrium und Phosphor.

Der angenehme, scharfe Geschmack macht den Ingwer zu einer perfekten Teepflanze.
Die Heilwirkungen sind vielseitig, vor allem bei Übelkeit und Erbrechen ist Zingiber officinale beliebt!

Auch gegen Kopfschmerzen wirkt er.
Man fügt zum Ingwertee am besten Zitronensaft oder Zitronengras hinzu.
Dadurch wird die Schärfe etwas abgeschwächt und die Wirkung scheint verstärkt zu werden!

Ingwer WurzelSchon 2-3g getrockneter Ingwer pro Tasse genügen, diesen muss man dann 5-7 Minuten ziehen lassen.
Hat man frische Ingwerwurzel, nimmt man ein etwa daumengroßes Stück, das man dann Reiben muss. Frischer Ingwer benötigt ganze 10-30 Minuten Ziehzeit.
Anschließend filtert man den Ingwer mit einem Teefilter heraus.

 

  • Grüner Tee / Schwarzer Tee (Camellia sinensis)

    Schwarzer Tee / Schwarztee gemahlen
    Gemahlener Schwarztee

Koffein ist ein gut bekanntes Heilmittel gegen Kopfschmerzen.
Es erweitert die verengten Blutgefäße im Hirn, diese sind oft der Auslöser von Kopfweh.
Die schmerzlindernde Wirkung einer starken Tasse Grüntee / Schwarztee hält etwa eine Stunde lang an. Anschließend kann man noch eine weitere Tasse trinken!

Es gibt natürlich noch viele weitere natürliche Koffeinlieferanten.
Neben Kaffee auch Kolanuss, Guaraná, Kakao und Maté.

Die Kombination von Schwarzem Tee mit Ingwer ist ein beliebter Heiltrunk bei Kopfschmerzen!
Weiter unten findet ihr dieses und weitere Rezepte für Tees.

 

  • Echter Lavendel (Lavandula angustifolia, Lavandula officinalis, Lavendel BlütenLavandula vera)

Lavendel ist ein beliebter heimischer Baum mit markantem, angenehmen Duft.
Er ist für seine beruhigende, angstlösende, stimmungsbessernde Wirkung bekannt, so wohl wenn man seinen Duft einatmet, wie auch als Lavendel Tee konsumiert.
Auch eine lindernde Wirkung auf Kopfschmerzen ist in der Naturmedizin gut bekannt!

Lavendel wird sowohl gegen Migräne wie auch gegen andere Kopfschmerzen eingesetzt.
Sowohl die schmerzstillende Wirkung wie auch die antidepressive, beruhigende wirkt sich positiv auf unangenehmes Kopfweh aus!

Auch das konsumieren von Lavendelöl ist möglich und besonders wirksam.
Getrockneter Lavendel ist perfekt für Teemischungen mit anderen Heilkräutern bei Erkältungsbeschwerden (inklusive Kopfschmerzen) geeignet!
Rezepte für Lavendel-Misch-Tees gibts weiter unten.

Perfekt geeignet ist Lavendel als Füllung für Kissen, die man anschließend etwas in der Mikrowelle (oder vorsichtig im Backofen) erwärmt. Lavendel Duftkissen können auch fertig gekauft werden.
Der Duft und die Wärme ist eine wahre Heilkur.

Mehr über Lavendel (Wirkung, Dosis, Einnahme etc.) findet ihr hier!

 

 

  • Kampfer (Camphora)Kampfer (Cinnamomum camphora) Harz

Kampfer ist eine weiße, mentholartige Substanz, die so wohl chemisch hergestellt wird wie auch in einigen Pflanzen vorkommt.
Die wichtigste pflanzliche Quelle für Kampfer ist der Kampherbaum (Cinnamomum camphora).

Mehr über Kampfer erfahrt ihr hier!

Kampfer ist in Salben und Franzbranntwein zur Förderung der Durchblutung enthalten.
Früher wurde er häufiger auch oral eingenommen, also geschluckt. Er hat psychoaktive Wirkungen, die stimulierend, angstlösend und leicht euphorisch sind.

Eine alternative Konsummethode des Kampfers ist auch bei Kopfschmerzen wirksam:
Der nasale Konsum, beziehungsweise das Schnupfen!
Man kann eine sehr geringe Menge (um die 100mg) des Kampferharzes zerhacken und „ziehen“.
Dies lindert Kopfweh recht zuverlässig für etwa 20-30 Minuten.

Wissenschaftlich bestätigt ist die Wirkung von Kampfer gegen Kopfschmerzen meines Wissens nach nicht, es gibt jedoch einige Erfahrungsberichte, die diesen Effekt bestätigen.

Kampfer ist etwas unangenehm in der Nase, da er ziemlich scharf ist. Man muss ihn ähnlich wie Schnupftabak sehen und behandeln, den Konsum also nur auf akute Kopfschmerz-Attacken beschränken.
Man muss darauf achten, natürlichen („naturreinen“) Kampfer zu kaufen!

 

  • Vanille (Vanilla planifolia)

Vanillemark aus Vanilleschoten wird seit Jahrhunderten als Mittel gegen Kopfschmerzen eingesetzt.
Das enthaltene Eugenol wirkt schmerzlindernd und antiseptisch.
Vanille ist damit ein schmackhaftes und wirksames Heilmittel!

Das heraus gekratzte Vanillemark aus einer Schote genügt für eine Wirkung, eine zweite Schote zu nehmen schadet aber auch nicht.
Man kann aus dem Mark einen Tee herstellen, in dem man es einfach in heißem Wasser löst. Vanille ist eine gute Zutat für Heiltees mit verschiedenen Pflanzen!
Schon alleine der Geruch kann eine leichte Linderung der Schmerzen zurfolge haben.

 

 

Rezepte für Heil-Tees gegen Kopfschmerzen

  • Vanille-Lavendel Tee

Ein simpler, wirksamer und vor allem sehr wohlschmeckender Tee.

Man gibt einen Teelöffel Vanillemark aus Vanilleschoten in eine Tasse und fügt 5g getrocknete Lavendelblüten hinzu.
Anschließend lässt man den Tee 10 Minuten ziehen und filtert das Pflanzenmaterial mit einem Teefilter ab.
Je nach Geschmack kann der Tee mit Zucker, Honig, Agavendicksaft o.ä. gesüßt werden.

 

  • Melisse-Lavendel-Rosmarin Tee

Die Melisse wirkt beruhigend und angstlösend und schmeckt herrlich als Tee aufgebraut. Sie ist sehr gut bei Grippe oder Erkältungs bedingtem Kopfweh geeignet!
Über den Lavendel wurde oben bereits einiges geschrieben, der Rosmarin wirkt gegen niedrigen Blutdruck, eine häufige Ursache für Kopfschmerzen.

Pro Tasse (250ml) mischt man 5g Melisse, 3g Lavendel und 3g Rosmarin.
Die Kräuter mit heißem Wasser überschütten und 10 Minuten ziehen lassen, anschließend abfiltern.
Nach Bedarf süßen.

Mehr über Melisse erfahrt ihr hier!

 

  • Waldmeister-Vanille-Lavendel Tee

Waldmeister hilft in geringeren Dosierungen gegen Kopfweh und der Geschmack ist lecker und einzigartig.
Man sollte allerdings nicht zu viel Waldmeister her nehmen, da sonst leichte Vergiftungserscheinungen eintreten können!
Vanille und Lavendel harmonieren geschmacklich herrlich mit dem Waldmeister und wirken ebenfalls.

Man gibt pro Tasse (250ml) 3-5g Waldmeister, einen Teelöffel Vanillemark und 3-5g Lavendel in die Tasse.
Mit heißen Wasser überschütten – 10 Minuten ziehen lassen – abfiltern. Eventuell süßen.

 

  • Ingwer-Schwarz-Tee

    Tasse Schwarzer Tee mit Zitrone
    Schwarztee mit Ingwer & Zitrone

Ingwer und Schwarztee haben beide schmerzstillende, blutgefäßerweiternde Wirkungen.
Geschmacklich harmoniert beides sehr gut!
Der Tee wirkt energetisierend, stimulierend und schmerzlindernd.

Man gibt auf 250ml heißes Wasser 3-5g getrockneten oder frischen Ingwer. Bei bedarf fügt man noch 3g Zitronengras hinzu!
Das ganze lässt man, wenn es sich um getrockneten Ingwer handelt, 2-3 Minuten ziehen, wenn es sich um frischen Ingwer handelt ganze 10-20 Minuten.
Erst dann fügt man die 2-4g Schwarztee hinzu, da dieser nur 3-5 Minuten ziehen sollte.
Je länger man den Schwarztee ziehen lässt, desto weniger stimulierend wirkt er und desto bitterer schmeckt er.

Wenn man möchte, gibt man noch ein paar Spritzer Zitronensaft hinzu und süßt.

 

  • Schwarzer Tee / Grüner Tee mit Vanille

Sehr naheliegend zur Bekämpfung von Kopfschmerzen ist die Kombination von Schwarz- oder Grüntee mit Vanille.
Geschmacklich ergänzen sich die beiden Komponenten sehr gut (bitter und süß) und beide sind wirksam gegen Kopfweh!

Einfach normalen Schwarz- / Grüntee zubereiten (2-4g in eine Tasse geben, 3-5 Minuten ziehen lassen) und, nach dem das Pflanzenmaterial heraus gefiltert wurde, einen Teelöffel Vanillemark hinzugeben.

Nach Bedarf kann man dann noch etwas süßen.

 

 

Um Magischepflanzen.de zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn ihr diesen Artikel über Heilkräuter gegen Kopfschmerzen kommentiert oder beim Social Network eurer Wahl teilt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
28 × 15 =