Kratom im Mischkonsum – Kratom + Mulungu, Cannabis, etc.

Kratom im Mischkonsum – Kratom + Mulungu, Cannabis, etc.

Kratom mit anderen Pflanzen kombinieren?

Kratom ist ein legales Opioid, das man sich so wohl in Deutschland als auch in Österreich ohne rechtliche Probleme in diversen Internet Shops kaufen kann.
Ist das Kratom zum Konsum bestimmt, kann es jedoch unter das Arzneimittelgesetz fallen und der Besitz doch verboten werden.
In der Schweiz ist Katom seit ein paar Jahren illegal!
Doch wie reagiert Kratom im Mischkonsum?
Kratom auf Azarius kaufen

Einen Artikel in dem genauer auf den Konsum, die Wirkung und die Dosierung von Kratom eingangen wird findet sich hier.
Doch die Pflanze ist wegen ihrer eher milde Wirkung durchaus zum Mischkonsum geeignet! Auf mögliche Drogen Kombinationen mit Kratom wird jetzt eingegangen.

Doch Vorsicht: Kratom ist suchterzeugend und führt bei längerer täglicher Einnahme zu einer körperlichen Abhängigkeit mit Entzugssymptomen, falls die Einnahme unterbrochen wird.

 

Kratom im Mischkonsum

  • Kratom + Cannabis

Der Mischkonsum mit Cannabis liegt natürlich nahe. Es ist das beliebteste in vielen Ländern illegalisierte Rauschkraut.
Aus wissenschaftlichen Studien ist bekannt, dass die Wirkung von einigen Opioiden bereits durch geringe Mengen Cannabis deutlich intensiviert werden kann. Besonders Codein profitiert sehr von etwas THC.
Und auch Kratom wird ordentlich verstärkt, das Körpergefühl und die gefühlte Wärme werden intensiver.
Ein leicht psychedelischer Effekt wird dem Opioid Rausch hinzugefügt, man kommt leicht ins „nodden“. Das ist ein Zustand welcher sich ähnlich wie ein Tagtraum anfühlt.

Übelkeit kann durch das Rauchen von Gras oder Hasch leicht verstärkt werden.
Insgesamt eine recht lohnende Kombination.

 

  • Kratom + Mulungu

Mulungu ist eine legale Pflanze, deren Baumrinde entweder geschnitten oder pulverisiert gekauft werden kann.
Sie wirkt auf die menschlichen GABA Rezeptoren, genau wie Kratom oder andere Opioide, Benzodiazepine und Alkohol.
Kratom im Mischkonsum mit Mulungu verstärken sich gegenseitig sehr.
Mulungu an sich wirkt schlaffördernd und beruhigend, wird deshalb auch manchmal mit Diazepam verglichen.
Kratom fügt dem ganzen eine euphorische, sehr angenehme Komponente hinzu.

Man sollte niedriger dosieren als im Einzelkonsum, da es sonst zu einer unangenehmen Überdosierung kommen kann.
Für einen angenehmen Abend mit anschließendem Schlaf ist diese Mischung sehr gut geeignet.

Mehr über Mulungu erfahrt ihr hier!

 

  • Kratom + Alkohol

Wie gesagt wirkt Alkohol ebenso wie Kratom auf die GABA Rezeptoren, die beiden Drogen verstärken sich also gegenseitig. Dennoch ist das Mischen nicht sehr empfehlenswert, da Alkohol die Übelkeit die Kratom auslöst noch schlimmer macht.
Wenn sehr viel Alkohol getrunken wird steigt die Gefahr einer potentiell tödlichen Atemdepression und dem Ersticken am eigenen Erbrochenen.

 

  • Kratom + Kanna

Kanna ist eine verbreitete euphorisierende Pflanze, die legal gekauft werden kann.
Sie wirkt nicht wirklich sedierend, eher leicht psychedelisch und stimulierend. Manchmal wird sie auch als „pflanzliches Kokain“ bezeichnet.
Wenn eine downende Kratomsorte eingenommen wird, wirkt Kanna dieser eher entgegen.
Vor allem höhere Dosierungen sind eher nicht empfehlenswert, am besten greift man zu einer White Vein Sorte.

Mehr Informationen (Dosis, Wirkung, Einnahme etc.) von Kanna findet ihr hier!

Kanna und Kanna Extrakte auf Azarius kaufen

 

  • Kratom + Lachgas

Lachgas und Kratom haben keine wirklich synergetische Wirkung.
Das heißt in der Praxis, dass sich die Wirkungen jeweils eher abwechseln. Der Lachgasrausch, der durch andere Substanzen oft intensiviert wird, wird durch das Kratom nicht verändert.
Manche Konsumenten berichten allerdings davon, dass eine Lachgaskapsel noch längere Zeit nach dem die eigentliche Wirkung abflachte, den Kratom Rausch verstärkt.

Sahnekapseln kann man hier kaufen

 

  • Kratom + Benzodiazepine

Die Kombination Opioide + Benzos ist sehr berüchtigt, schon viele Menschen verstarben an ihr.
Da es sich bei Kratom um ein Opioid handelt, muss also vorsichtig an diese Mischung ran gegangen werden!
In geringen Dosierungen (bspw. 5-10mg Diazepam/1mg Alprazolam/1mg Lorazepam/1mg Etizolam + 4g Kratom) kann die Synergie aber ausgenutzt werden.
Eine ordentliche Sedierung, Euphorie und Angstlösung kann auftreten.

Vorsichtig, neben der akuten Gefahr sind Benzodiazepine zusätzlich sehr suchterzeugend und lösen eine heftige Abhängigkeit aus!

Von der Kombination Kratom + Benzodiazepine ist also klar abzuraten!

 

  • Kratom + Johanniskraut

Das antidepressiv wirkende Heilkraut Johanniskraut (Hypericum perforatum) wirkt sich sehr negativ auf die Wirkung von Kratom aus.
Johanniskraut wirkt auf ein Enzym im Körper, das den Abbau von Kratoms aktiven Alkaloiden steuert.

Konsumiert man Johanniskraut während man Kratom nimmt, wird das Kratom deutlich schneller abgebaut, wirkt kürzer und eventuell auch etwas weniger intensiv.
Die Mischung dieser beiden Pflanzen ist also nicht gut geeignet.

Wegen seiner antidepressiven Wirkung erwähnten wir das Johanniskraut auch in unserer Liste mit 10 pflanzlichen Antidepressiva!

 

Kratom kaufen

 

Fazit

Kratom im Mischkonsum ist in angemessenen Dosierungen durchaus brauchbar.
Es unterdrückt Psychedelika leicht, wird durch Cannabis und andere Downer stark intensiviert.
Die Suchtgefahr ist nicht zu unterschätzen! Es handelt sich hier immerhin um ein Opioid.

Habt ihr Erfahrungen mit Kratom im Mischkonsum? Gerne in die Kommentare damit!

 

 

Um Magischepflanzen.de zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn ihr diesen Artikel über den Mischkonsum von Kratom kommentiert oder beim Social Network eurer Wahl teilt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Solve : *
30 × 28 =